Hier der Bericht vom Hallenturnier 2007 in der Großenhainer Rödertalhalle.
Zum damaligen Zeitpunkt spielten die Mehrzahl unserer Spieler als G-Junioren des Großenhainer FV 90.

Hallenturnier 2007 -  Rückblick


 

So war unser Hallenturnier 2007

Hallenturnier des GFV90 in der Rödertalhalle
für G-Junioren (Jahrgang 2000 und jünger) vom 10. Februar 2007

Ordentliche Stimmung herrschte vergangenen Samstag in der Rödertalhalle beim Hallenturnier für G-Junioren des Großenhainer FV. In zwei Vorrundengruppen kämpften je vier Teams um den Einzug in die nächste Runde. Dabei musste sich die erste Vertretung der Gastgeber im Eröffnungsspiel gegen die SG Weixdorf auseinander setzten, das auch klar mit 6:0 gewonnen wurde. Im Anschluß wurde
gegen den SC Riesa (1:0) und dem VfB Hellerau-Klotzsche (3:0) weitere zwei Siege eingefahren und somit der Gruppensieg erreicht. Doch zufrieden konnte man mit der gezeigten spielerischen Leistung nicht sein. Zuviel Eigensinnigkeit der GFV-Spieler ließen keinen konstruktiven Spielfluss zustande kommen und vieles blieb Stückwerk, da wohl der einzelne nur an seinen nächsten persönlichen Torerfolg dachte. Dies zog sich an diesem Tag leider wie ein roter Faden durch das gesamte Turnier.
Nachdem im Halbfinale der TSV Radeburg mit 3:0 besiegt wurde, wartete nun im Finale der 1.FC Dynamo Dresden. In einem ausgeglichenem Spiele stimmte der kämpferische Einsatz aller Akteure und nach einem Zuspiel von Max Tennert war Karl-Ludwig Zech mit der Fußspitze zur Stelle und erzielt den Führungstreffer. Dynamo versuchte vorwiegend mit hohen Distanzschüssen zum Ausgleich zu kommen, aber GFV- Keeper Rudi Kaube war auf dem Punkt hellwach und fischte alle Bälle sicher weg.
Am Ende blieb es beim 1:0 Erfolg und einem trotz alledem verdienten Turniersieg. Auch die zweite Großenhainer Mannschaft, bei der die meisten Kinder an diesem Tag ihr Debüt in einem Fußballtrikot gaben, schlug sich achtbar und konnten durch Tore von Jannik Strobel und Marc Hausmann im Spiel um Platz 7 gegen Turbine Dresden sogar  einen 2:1 Erfolg feiern.
Im Laufe des Turnier sorgten die Mädels von der Tanzgruppe des Großenhainer Gymnasiums für zusätzliche Stimmung und rundeten mit drei Showeinlage einen tollen Vormittag ab.

GFV90 1. spielte mit:
Rudi Kaube, Paul Fromm, Rudolf Sanin, Karl-Ludwig Zech, Max Tennert, Julian Suche, Ron Schietzel 

GFV90 2. spielte mit:
Nick Rothe, Lukas Rehschuh, Alexander Hoch, Tobias Lukas, Marc Hausmann, Jannik Strobel
David Gruhne, Hugo Fromm, Collin Tennert, Florian Kliemann





Vorrunde - Gruppe A

1. Großenhainer FV 1         9 Punkte
2. VfB Hellerau-Klotzsche   6 Punkte
3. SC Riesa                          1 Punkt
4. SG Weixdorf                   1 Punkt

Großenhainer FV 1. - SG Weixorf 6:0
SC Riesa - VfB Hellerau-Klotzsche 1:4
SC Riesa - Großenhainer FV 1. 0:1
VfB Hellerau-Klotzsche - SG Weixdorf 1:0
SG Weixdorf - SC Riesa  0:0
Großenhainer FV 1. - VfB Hellerau-Klotzsche 3:0



Überkreuzvergleiche um die Plätze 5-8


SC Riesa - Großenhainer FV 2. 5:0
Turbine Dresden - SG Weixorf  1:3 (0:0) n. 7m


Spiel um Platz 7:

Großenhainer FV 2. - Turbine Dresden  2:1

Spiel um Platz 3:

TSV Radeburg - VfB Hellerau-Klotzsche  3:1

Endstand:
1. Großenhainer FV 90 1.
2. 1.FC Dynamo Dresden
3. TSV Radeburg
4. VfB Hellerau-Klotzsche
5. SC Riesa
6. SG Weixdorf
7. Großenhainer FV 90 2.
8. Turbine Dresden
Vorrunde - Gruppe B

1. Dynamo Dresden          9 Punkte
2. TSV Radeburg               6 Punkte
3. Turbine Dresden          3 Punkte
4. Großenhainer FV 2      0 Punkte

TSV Radeburg - Großenhainer FV 2.  3:1
Dynamo Dresden - Turbine Dresden   8:0
TSV Radeburg - Dynamo Dresden   0:2
Großenhainer FV 2. - Turbine Dresden  0:3
Turbine Dresden - TSV Radeburg   0:1
Dynamo Dresden - Großenhainer FV 2.  5:0


Halbfinale um die Plätze 1-4


Dynamo Dresden - VfB Hellerau-Klotzsche 3:0
Großenhainer FV 1. -  TSV Radeburg   3:0


Spiel um Platz 5:

SC Riesa - SG Weixdorf  4:0


Finale:

Großenhainer FV 1. - 1.FC Dynamo Dresden  1:0


Bester Torwart:

Peter Zickert (SC Riesa)

Beste Spieler:
Felix Salitz (TSV Radeburg)
Kevin Schlimpert (Dynamo Dresden)
Frederik Frey (VfB Hellerau-Klotzsche)

 
 Das Starterfeld.                                           Der Zweitplatzierte: Dynamo Dresden

 
Den Turniersieg holte der Gastgeber.             Siegertypen